beste podcasts 2017

Beste Podcasts 2017 – Das Radio ist tot?

 

Seid Jahren sind Radiosender wie 1LIVE, SRW3, Antenne Bayern oder WDR2, Rock Antenne und Hit Radio FFH im Audiosegment ohne jegliche Konkurrenz (beste Podcasts). In jedem Auto und in jedem Haus ist das Radio aufgedreht, zumindest war das noch bis vor kurzem so. Was hat sich geändert, dass dies nicht mehr der Fall ist?

Der Trend „Podcast“ ist auf dem Weg, immer mehr junge Menschen zu erreichen. Aufgrund der immer besseren Smartphones und Internetverbindungen auf der ganzen weiten Welt und mithilfe von Großkonzerne wie Apple, Amazon oder Spotify, wählen immer mehr Menschen den Podcast als Konsumquelle Nr.1. Zusätzlich der Fakt, dass täglich neue Podcasts an den Start gehen. Hat man die nötige Zeit für die Produktion, ist es sehr einfach den eigenen Podcast auf den Weg zu bringen. Die monatlichen Kosten sind gering, preislich mit einem Handyvertrag zu Vergleichen und das passende Qualitätsmikrofon gibt es schon ab 70 Euro aufwärts.

Tipp: Probiert die Aufnahme mit den Iphone Kopfhörern. Diese haben ebenfalls ein sehr gutes Mikrofon eingebaut.

Die Öffentlich-Rechtlichen…

dominierten seit Jahren mit den aufwendig produzierten Formaten den Audiomarkt – und damit auch die Podcast Nische. Die Sendungen gibt es nach ihrer Ausstrahlung über UKW meistens auch im Netz. Bei iTunes werden deshalb seit Jahren die Top 10 von den Öffentlich-Rechtlichen besetzt.

Wie es scheint sind derzeit mehrere deutsche Wirtschaftspodcasts an die Spitze der iTunes Liste.

Beste Podcasts 2017

Dazu gehört die Thaddaeus Koroma Show

Thaddaeus Koroma Show

der Bewohnerfrei Podcast mit Tobias Beck

Bewohnerfrei Podcast

oder auch schlank + gesund mit Patric Heizmann

schlank & gesund Patric Heizmann

iTunes teilt die Podcasts in verschiedene Kategorien auf. Um einen Einblick in die verschiedenen Genren zu geben, haben wir die Top 3 Podcasts der jeweiligen Kategorien aufgelistet.

Top 3 Podcasts in den einzelnen Kategorien (Stand 09.01.17)

Das Radio ist wirklich tot?

In einer aktuellen Studie aus den USA von edison geht hervor, dass aus allen Audiobereichen für die gesamte Bevölerung nur 2% Podcasts konsumiert werden. Mit über 50% sind die üblichen Radios also noch lange nicht totgesagt.

Weiterhin ergab die Studie von edison, dass aktive Podcasthörer ein komplett anderes Verhalten an den Tag legen. Die aktiven Podcast Hörer konsumieren 32% in Form von Podcasts und nur 25% in Form von Radios.

Trending

Ein weitere spannende Studie von edison ist die Verteilung der Hörer auf dem Computer und dem Smartphone / Tablet. Seit 2013 hat sich das Konsumentenverhalten dramatisch verändert. Von 58% Hörer auf dem Computer im Jahr 2013, zu 71% Hörer auf dem Smartphone und Tablet im Jahr 2016.

Schließlich noch die steigende Hörerzahl im Podcast Segment. Mit 21% in 2016 und einer Steigerung von mindestens 9% seit 2008, kann man davon ausgehen, dass 2017 erneut ein großartiges Jahr für das Medium Podcast wird.

Das Fazit

Gerade Podcasts im Bereich Wirtschaft – Karriere sind auf dem Vormasch und dennoch sind Radios nach der aktuellen Studie aus den USA noch lange nicht wegzudenken. Ein Großteil der Hörer macht aktuell die Babyboomer Generation aus. Die neue Generation Y und die nachkommenden Generationen werden immer mehr bewusst konsumieren und handeln. Dadurch wird das klassische Radio früher oder später aussterben, genauso wie in der Autoindustrie in naher Zukunft Diesel- und Benzinmotoren durch Elektromotoren ausgetauscht werden. Am Schluss stellen wir folgenden Fragen, die zum Nachdenken anregen sollen.

  • Welche Bereiche sind davon wahrscheinlich noch betroffen?
  • Wie kann ich Podcasts in meinen Tagesablauf integrieren?
  • Kann ich für mein Hobby einen Podcast starten?
  • Welche Konkurrenz gibt es aktuell auf dem Markt?
  • Wie kann ich mich von meiner Konkurrenz absetzen?
  • Passt das Thema Podcast vielleicht besser zu mir, als das Thema Video (YouTube)?
  • Wie kann ich in den nächsten Jahrzehnten meinen Lebensunterhalt sichern und dazu mein „Warum“ ausfüllen?

Vielen Dank für das Lesen meines Artikels „Beste Podcasts 2017“. Kommentiere den Blog – diskutiere und gebe Anregungen für weitere Artikel.

LG Dominik Porsche